Bienenstich mit Honig-Mandel-Kruste — Frankfurter Kochbuchrezensentin

Wunderbar hatte ich doch diesen mächtigen Klassiker längst abgeschrieben…. Dem Belag eine frischere Note durch den Abrieb von Orangen- und Zitronenschale zu verleihen, hat sich gelohnt. Die Minis lassen sich auch wunderbar im Voraus zubereiten und wenn Besuch sich ankündigt, diese aus dem Tiefschlaf zu erwecken und weiterzuverarbeiten. Auf den von neuen Förmchen habe ich […]

über Bienenstich mit Honig-Mandel-Kruste — Frankfurter Kochbuchrezensentin

Werbeanzeigen

Flammkuchen mit Feta, Rosmarin und HONIG

Ich liebe Flammkuchen! Und deshalb stelle ich euch ein super einfaches Rezept vor, das nicht nur honigsüss schmeckt sondern auch die bevorstehenden EM-Fußballabende perfekt macht!

Und so einfach geht’s!

Die Grundlage für einen Flammkuchenteig besteht meistens aus Germ oder Hefe, nicht bei mir. Ich mache den Teig nur aus Mehl, Öl, Wasser und Salz, woraus ein dünner, knuspriger und geschmacklich sehr guter Flammkuchenteig wird.

Ihr werdet staunen, das Rezept ist wirklich sehr einfach nachzumachen und schmeckt hervorragend!

Zutatenliste:

Für den Teig braucht ihr:
300 g Weizen- oder Dinkelmehl
125 ml Mineral- oder Leitungswasser (Sprudel vom Mineralwasser macht den Teig etwas lockerer)
3 EL Olivenöl
Prise Salz

Für den Belag:
Bio-Feta
Frischer Rosmarin
1 Becher Crème fraiche, auch Frischkäse möglich
Salz
Pfeffer
Gewürzblüten von Sonnentor
4 EL Honig

Zubereitung:

Gib alle Zutaten Mehl, Wasser, Öl und Salz in einen Mixtopf und knete sie mit der Hand zu einem glatten, nicht klebrigen Teig. Wenn der Teig zu bröselig ist, etwas mehr Öl hinzufügen. Wenn der Teig zu klebrig ist, etwas mehr Mehl hinzufügen. Dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank kurz rasten lassen.

Crème fraiche in einer Schüssel rühren, mit etwas Salz, Pfeffer und Sonnentor-Gewürzblüten würzen. Rosmarin waschen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken.

Nach etwa 30 Minuten kannst du den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf die gewünschte Größe ausrollen. Lege dann den ausgerollten Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Jetzt kannst du mit dem Belegen starten: Crème fraiche auf den Teig streichen. Feta und Rosmarin darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer etwas nachwürzen. Dann den Honig darüberträufeln.

Ab in den vorgeheizten Ofen und bei ca. 180 Grad (Umluft) oder 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 10 bis 15 Minuten backen. Der Rand sollte braun gebacken sein.

 

Voilà…FERTIG ist dein Flammkuchen!

Und wenn du den Tag mit diesem honigsüssen Essen bei einem Fußballmatch ausklingen lassen willst, dann gönn dir noch ein gutes Achterl Wein oder Seiderl Bier dazu…mmhm… 😛 Bon appétit!

Foto 31.05.16, 18 18 31

Naturjoghurt mit HONIG

Wer gerne Naturjoghurt isst, sollte mal diesen Mix probieren:

Zutatenliste
1 Becher Bio Demeter Naturjoghurt (erhältlich im Bio-Laden oder Reformhaus)
3 EL Haferflocken
3 EL Alnatura Dinkel gepufft (erhältlich bei DM)
Früchte der Saison
eventuell können auch Walnüsse, Trockenfrüchte oder Zimt beigeben werden

Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und zum Schluss den Honig unterrühren.

image

Dieser gesunde Snack kann zum Frühstück oder nachmittags als Dessert verzehrt werden. Das Joghurt liefert uns in Kombination mit dem Honig zahlreiche Nährstoffe, die uns Kraft und Energie geben. Keine Sorge, auch wenn im Honig eine Menge Zucker enthalten ist, so ist er mit seinen vielen anderen Enzymen, Mineralstoffen, Vitaminen und Aromen wesentlich gesünder als raffinierter Zucker.

Honig besteht aus Traubenzucker (Glucose) und Fruchtzucker (Fructose), wobei es sich um Einfachzucker handelt. Der Vorteil für uns liegt darin, dass diese beiden Zucker nicht mehr durch Verdauungssäfte aufgespalten werden müssen, sondern sofort ins Blut übergehen. Sie stehen somit unmittelbar als Energielieferanten zur Verfügung.

Daher eignet sich diese leichte Mahlzeit besonders für Sportler oder Kinder (über einem Jahr*).

Tipp: Die Mischung Joghurt-Honig kann auch im Gesicht angewendet werden. Als Gesichtsmaske wirkt der Honig auf der Haut entzündungshemmend und versorgt sie mit wertvollen Nährstoffen.

* Für Kinder < 1 ist der Verzehr von Honig nicht geeignet! Im Honig ist ein spezielles Enzym enthalten, welches im ersten Lebensjahr noch nicht abgebaut werden kann.