Honigsüsse Geschenke zu Ostern

Ostern steht bald vor der Tür! Benötigt euer Osterhase noch Ideen für Geschenke?
Honigsüss hat euch eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Für die GROßEN:

image

1. Gelee Royale Feuchtigkeitscreme von Wald & Wiese, 50ml um € 22, erhältlich im Wald & Wiese Online – Shop

2. Honig im Kopf, erhältlich als Blue-Ray schon ab € 9,97 bei Amazon Prime

3. Wiener Honig – Honigsorten von der Lindenblüte bis zum exotischen Kokos; erhältlich online oder in folgenden Filialen; ab € 6,20 pro Glas

4. BEEgardening von Gärtner STARKL: Hobbyimker für 2 Monate werden – das ideale Geschenk für Naturliebhaber; Preis € 50 pro Teilnehmer

5. Imkerführung und Honigverkostung für 2 im Raum Neusiedl am See; Gutschein erhältlich bei Jochen Schweizer um € 59,90

 

Für die KLEINEN:

image.jpg

1. Imkerin von PLAYMOBIL; erhältlich online oder im PLAYMOBIL-FunStore in der SCS; Preis € 7,99

2. Biene Maya Puzzle von Ravensburger; erhältlich ab € 4,99 bei Amazon

3. Wheely Bug Biene Rutschfahrzeug; erhältlich bei Herr und Frau Klein in Wien; Preis € 79

4. Honiggummibärchen , ab € 2,50 bei Wald & Wiese

5. Biene Maya: Abenteuer-Geschichten zum Lesenlernen, ab € 6,20 erhältlich bei Thalia

Wie uns Honig gesünder macht…

Das Servus Magazin beschäftigt sich in der Februar Ausgabe mit Honig und schreibt darin wie wertvoll und wichtig er für uns sein kann. Honigsüß hat für euch nachgelesen und das Wesentliche zusammengefasst.

Es ist ein wirklich sehr interessanter und lesenswerter Artikel über das goldgelbe Wunder der Natur namens Honig, das uns alles gibt was wir brauchen, um gesund und munter zu bleiben und schon vor Tausenden von Jahren als Nahrungs- und Heilmittel verwendet wurde.

Viele Kulturen kannten den Wert des Honigs und nutzten ihn für ihre Zwecke. Honig wurde bereits den Göttern zugeschrieben, man nutzte ihn zum Einbalsamieren der Toten und zur Heilung der Lebenden. Der griechische Arzt Hippokrates behandelte Wunden und Geschwüre mit Honigsalben und die Römer setzten Honig bei Melancholie oder als Gegengift bei zu üppigem Opiumgenuss ein. In der Volksmedizin gibt es ebenso viele Rezepte für Gesundheit und Schönheit.

image

Bildquelle: Servus Magazin

image

Dem Leser wird schnell klar, Honig (das wissen wir Imker am Besten) kann bei vielen kleinen aber auch größeren Wehwehchen ein guter Helfer sein. So ist Propolis (auch Kittharz genannt) das stärkste in der Natur vorkommende Antibiotikum und wirkt nicht nur gegen Bakterien und Pilze, sondern auch gegen Viren. Aber auch gegen Fieberblasen oder Zahnfleischentzündung kann einem durch Propolis schnell geholfen sein.

Bei Husten kann Honig wahre Wunder bewirken, so gibt es fertige Wachskompressen * bei Imker zu kaufen, die mit einem Kirschkernkissen auf der Brust vor allem bei Kindern den Husten lösen.

Eine richtige Energiequelle liefern Blütenpollen, das sogenannte „Brot der Bienen“. Sie enthalten Zucker, Proteine, Aminosäuren, Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Fermente. Man kann sie getrocknet kaufen und aufs Honigbrot oder ins Müsli streuen. Blütenpollen regenerieren den Körper und können aufgrund der enthaltenen Hormone auch bei leichten depressiven Verstimmungen und Beschwerden in den Wechseljahren angewandt werden.

Zusätzlich zu dem Artikel gibt es eine Reihe von Einfachen Kosmetikrezepten zum Selber nachmachen. Honigsüss stellt euch ein wirkungsvolles – vor allem für die Übergangszeit sehr nützliches Rezept vor:

Für die Hände:
1 TL Honig mit 1 TL Mandelöl und 2 Tropfen Lavendelöl mischen, auf die feuchten Hände auftragen, einmassieren und 1/4 Stunde einwirken lassen; mit warmem Wasser abwaschen und Hände eincremen.

Weitere Tipps:

Buch-Tipp: „Die Bienen-Hausapotheke“ von Manfred Neuhold
Web-Tipp: http://www.apitherapie.at

Alles Wissenswerte über die Biene und wie man ein Bienenhotel für seinen eigenen Garten basteln kann, erfährt man hier: http://www.servusmagazin.at/bienen

*Zum Selbermachen: Stück Leinenstoff in flüssiges Bienenwachs tauchen, abkühlen lassen und auf die Brust legen; mit Kirschkernkissen oder Thermofor warm halten.

Quelle: Servus Magazin 02/2016

Darf’s was Süßes sein?

Heute beim Hofer entdeckt und gleich mal für euch getestet:
Die Bio Honig Bienchen von der Hofer Bio-Marke Just Veg! (Submarke von Natur aktiv)
Sie sind aus 100% Zucker aus österreichischen Bio-Zuckerrüben.

image

Die Bio-Gummibonbons mit Honig und Fruchtgeschmack sind vegetarisch und bestehen aus:
Glukosesirup*, 39% Rübenzucker*, 5% Honig, Geliermittel (Pektin), Säureregulatoren: Kaliumtartrate, Natriumtartrate; Fruchtsaftkonzentrate*: Holunder*, Schwarze Johannisbeere*; Säuerungsmittel: Citronensäure; natürliche Aromen, natürliches Zitronen-Aroma, natürliches Kurkuma-Aroma*, färbendes Algenextrakt* (Spirulina platensis), Trennmittel (Carnaubawachs). *aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft

Alternativ zu jeglichen anderen Fruchtgummis, muss ich zugeben dass die Honigbienchen ein klein wenig süchtig machen, ganz nach ihrem Motto „wir schwärmen für Bienen“. Meinem Sohn schmecken die fruchtigen Tierchen besonders gut, na klar sind auch durch den hohen Anteil von Zuckerrüben und Honig extrem süß. Einziger Nachteil den ich bei den Honigzuckerl erkenne: Die Finger kleben ordentlich nach dem Anfassen und die Zähne sollten kariesmäßig nicht vorbelastet sein 😛